Mehrsprachige Umfrage: Je nach Sprache andere Inhalte anzeigen

Bei mehrsprachigen Umfragen ist es möglich, mittels erweiterten Anzeigebedingungen, gewisse Inhalte wie z.B. Umfrageseiten, einzelne Fragen oder Bilder, ein- und auszublenden, je nach gewählter Sprache.

Nachdem Sie Ihre Umfrage mehrsprachig aufgesetzt haben, müssen Sie die Sprachcodes der jeweiligen Sprachen ablesen:

sprache-deutsch

sprache-französisch

 

In diesem Beispiel sind die Sprachcodes wie folgt:

Deutsch = 1
Französisch = 2

Wenn wir nun bspw. eine Frage haben, die ausschliesslich im Deutschen Fragebogen angezeigt werden soll, dann können wir dies wie folgt einstellen:

anzeigebedingung-frage-ausblenden

 

Klicken Sie oberhalb der Seite/Frage oder des Bildes auf die Schaltfläche „Anzeigebedingungen“ und anschliessend auf den Link „Erweiterte Einstellungen“:

Im linken Textfeld können Sie den Platzhalter [LANGUAGE] eintragen und rechts den entsprechenden Sprachcode (in unserem Beispiel 1 für Deutsch).

Antworten-Piping: Teilnehmerantworten in nachfolgenden Fragen aufgreifen

Ab Produkt „Pro“ besteht die Möglichkeit, von „Piping“ gebrauch zu machen. Antworten-Piping ermöglicht es, die gegebenen Antworten eines Teilnehmers bei Frage X in einer späteren Frage Y wieder aufzunehmen. Hier ein Beispiel:

online-umfrage-antworten-piping

Wie es funktioniert und auch Beispiele finden Sie hier (Englisch): https://blog.esurveycreator.com/2014/07/04/survey-question-and-answer-piping-in-your-questionnaire/

Eine Deutsche Übersetzung folgt. Sollten Sie in der Zwischenzeit Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Videos in eine Umfrage einbinden

Sie können ganz einfach Videos von Youtube.com, Vimeo.com, etc. in Ihren Fragebogen einbinden.

1. Besuchen Sie dafür die entsprechende Seite, wo das Video abrufbar ist. Je nach Anbieter, finden Sie die Option „Teilen“ oder „Einbetten“. Hier ein Beispiel anhand von YouTube:

video-in-fragebogen-einbetten

 

Sie finden unterhalb des Videos unter „Teilen > Einbetten“ den sogenannten „iframe„-Code:

<iframe width=“930″ height=“698″ src=“//www.youtube.com/embed/q1dpQKntj_w?rel=0″ frameborder=“0“ allowfullscreen></iframe>

 

2. Kopieren Sie den dort angegebenen Code und fügen Sie ihn anschliessend in Ihre Umfrage ein. Erstellen Sie dafür ein neues Element vom Typ „Zwischentext“:

video-iframe-code-in-umfrage-einfügen

 

Das war’s schon! Das Video wird nun im Fragebogen angezeigt:

video-eingefügt-im-fragebogen

Umfrage-Resultate in SPSS öffnen

Sie können Ihre Resultate auch in IBM SPSS Statistics auswerten. Hier ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie Sie Ihre Resultate ins SPSS importieren können.

1. Laden Sie Ihre Resultate als CSV-Datei herunter.

resultate-als-csv-herunterladen

Wichtig: Eventuell wird die CSV-Datei nach dem Herunterladen direkt im Excel o.ä. geöffnet. Es ist wichtig, dass die Datei geschlossen ist, wenn Sie sie ins SPSS importieren wollen.

 

2. Öffnen Sie das Programm SPSS.

 

3. Wählen Sie „Weitere Dateien…“ und klicken Sie anschliessend auf OK.

PS: Falls dieser Assistent nach dem Öffnen von SPSS nicht erscheint, wählen Sie „Datei > Öffnen > Daten…“.

1-SPSS-Datei-oeffnen


4. Wählen Sie bei „Dateityp“ die Option „Text (*.csv)“ und suchen Sie die in Schritt 1 heruntergeladene CSV-Datei. Klicken Sie dann auf Öffnen.

2-CSV-Datei-suchen-und-oeffnen

 

5. Nun sollte sich automatisch der Assistent für Textimport öffnen. Klicken Sie auf Weiter.
3-SPSS-Textimport-Schritt-1

 

6. Wählen Sie „Mit Trennzeichen“ und „Ja“ und klicken Sie auf Weiter.

4-SPSS-Textimport-Schritt-2

 

7. Die Standardeinstellungen sollten übereinstimmen. Klicken Sie auf Weiter.

5-SPSS-Textimport-Schritt-3-Trennzeichen

 

8. Wählen Sie „Semikolon“ (andere deaktivieren) und „Anführungszeichen“ und klicken Sie auf Weiter.

6-SPSS-Textimport-Schritt-4-Trennzeichen

 

9. Falls eine Meldung erscheint, klicken Sie auf „OK„.

7-SPSS-Textimport-Schritt-5-Variablenname

 

10. Klicken Sie auf Weiter.

8-SPSS-Textimport-Schritt-5-Variablenname-OK

 

11. Klicken Sie auf Fertigstellen.

9-SPSS-Textimport-Schritt-6-Fertigstellen

 

Der Import ist abgeschlossen und Sie sollten Ihre Daten nun im SPSS sehen.

10-CSV-to-SPSS-erfolgreich

 

Anzeigebedingungen anhand von dynamischen Inhalten oder URL-Parametern definieren

Nebst den logischen Weiterleitungen und den Anzeigebedingungen aufgrund der Teilnehmerantworten sind auch noch erweiterte Anzeigebedingungen („Erweiterte Einstellungen“ in der jeweiligen Anzeigebedingung) möglich.

Anzeigebedingung gemäss dynamischen Inhalten

Wenn Sie dynamische Inhalte verwenden, können Sie diese Daten als Grundlage für Anzeigebedingungen verwenden. Ein Beispiel:

Per Excel haben wir folgende Teilnehmerinformationen hochgeladen. Wie man sehen kann, hat nicht jeder Teilnehmer (Zeile) ein Produkt zugewiesen.

Falls wir nun im Fragebogen eine Frage/Seite haben, die bspw. nur angezeigt werden soll, sofern ein Teilnehmer auch ein Produkt zugewiesen hat, kann man dies wie folgt definieren:

Unter „Anzeigebedingungen – Erweiterte Einstellungen“ kann eingestellt werden, dass die Frage nur angezeigt werden soll, sofern „[produkt]“ != (nicht gleich) „leer“ ist.

Hinweis: Bei mehrsprachigen Umfragen können Inhalte auch aufgrund der gewählten Sprache ein- oder ausgeblendet werden.

Anzeigebedingung gemäss URL-Parameter

Als Grundlage für Anzeigebedingungen können auch mitgelieferte URL-Parameter dienen. Ein Parameter kann frei gewählt werden (ausser code, he, id, lang) und wird wie folgt an den Umfragelink angefügt:

Beispiel eines Umfragelinks:
https://www.umfrageonline.com/s/a12b3c4

Anfügen des Parameters  „produkt“:
https://www.umfrageonline.com/s/a12b3c4&produkt=x100 

Der Parameter wird mit dem Zeichen & angefügt. Parameter „produkt“ hat den Wert x100 erhalten.

Es können auch noch weitere Parameter mitgegeben werden:
https://www.umfrageonline.com/s/a12b3c4&produkt=x100&neukunde=1 

Somit hätten wir Parameter „produkt“ = x100 und „neukunde“ = 1, etc.

In folgendem Beispiel, möchten wir die Frage/Seite nur anzeigen, insofern Parameter „neukunde“ = 1 ist:

Auf der linken Seite haben wir {neukunde} (URL-Parameter in geschweiften Klammern setzen) und auf der rechten Seite den Wert 1 und „==“ (gleich) als Vergleichsoperator.

Auf diese Weise können Sie einen einzigen Fragebogen verwenden und diese dynamisch gestalten, so dass nur relevante Fragen/Seiten angezeigt werden. Sie können dann einfach jeder Teilnehmergruppe einen angepassten Umfragelink zukommen lassen.

Bedeutung der Vergleichsoperatoren

< kleiner (nur Zahlen)
<= kleiner gleich (nur Zahlen)
== gleich  (exakter Vergleich, auch Leerzeichen)
>= grösser gleich (nur Zahlen)
> grösser (nur Zahlen)
!= ist nicht gleich (exakter Vergleich, auch Leerzeichen)

Einzelne Elemente, Seiten und ganze Umfragen kopieren

Sie können sowohl einzelne Frage-Elemente wie auch ganze Seiten ganz einfach kopieren. Jedes Element bzw. jede Seite hat in der Bearbeitung eine entsprechende Kopier-Schaltfläche:

Nachdem Sie auf eine solche Schaltfläche geklickt haben, können Sie bestimmen wohin die Kopie eingefügt werden soll:

Sie können die Kopie innerhalb des aktuellen Fragebogens einfügen und den genauen Zielort wählen (gelb umrandet) oder aber auch die Kopie in eine andere, bearbeitbare Umfrage übertragen (rot umrandet). Für Letzteres braucht es natürlich mindestens eine weitere Umfrage in Ihrem Benutzerkonto. Diese Zielumfrage muss zudem bearbeitbar sein, sprich nicht aktiv oder abgelaufen.

Sie haben auch die Möglichkeit ganze Umfragen zu duplizieren:

Der Status (aktiv, unterbrochen, abgeschlossen, etc.) der zu kopierenden Umfrage ist nicht relevant. Auch eine abgelaufene Umfrage kann kopiert, bearbeitet und neu lanciert werden. Die Resultate der ursprünglichen Umfrage werden dabei nicht mit kopiert.

Kann man Hyperlinks in die Umfrage integrieren?

Es gibt an sich folgende Möglichkeiten, wie Sie Hyperlinks in die Befragung einfügen können:

Wörter / Sätze mit einem Hyperlink hinterlegen

Um dies zu erreichen, können Sie den entsprechenden Textbereich einfach wie folgt umschliessen:

[url=http://www.domain.com]Text[/url]

Sprich wenn Sie bspw. den folgenden Satz haben „Um mehr Information zu erhalten, klicken Sie bitte hier“ und beim Klick auf „hier“ sollte man direkt zur Seite https://www.umfrageonline.com geleitet werden, dann können Sie dies folgendermassen einrichten:

Um mehr Information zu erhalten, klicken Sie bitte [url=https://www.umfrageonline.com]hier[/url]

Das Resultat wird dann so aussehen: Um mehr Information zu erhalten, klicken Sie bitte hier.

Links komplett ausschreiben

Links, welche ganz ausgeschrieben in die Umfrage eingefügt werden, werden automatisch aktiviert bzw. „klickbar“ gemacht. Wichtig dabei ist einfach, dass der Link mit „http://“, „https://“ oder „www.“ beginnt.

Schreiben Sie den Link einfach aus:

Dieser wird dann im aktiven Fragebogen automatisch aktiviert (öffnet sich immer in einem neuen Fenster):

Die Verwendung von HTML Anchor-Tags (<a href=““></a>) ist nicht möglich (gewisse Formatierungen jedoch schon).

Email-Adressen verlinken

Schreiben Sie einfach die Email-Adresse vollständig in den Text (muss das @-Zeichen enthalten). Die Hinterlegung einer Email-Adresse als Hyperlink (wie im ersten Abschnitt beschrieben) ist nicht möglich.

Der Email-Link öffnet automatisch eine neue Nachricht im jeweiligen Standardprogramm für Email.

 

Diese Funktion ist nur für zahlende Kunden verfügbar.

 

Keine Kündigung notwendig

Die Produkte von UmfrageOnline.com müssen nicht gekündigt werden. Nach Beendigung der jeweiligen Laufzeit, läuft das Produkt einfach aus. Sie sind natürlich frei, die betreffende Umfrage beliebig zu verlängern.

72 Stunden bevor die Umfrage abläuft erhalten Sie per E-Mail eine Benachrichtigung, die Sie auf den Verfall hinweist. Die Antworten, die für die Umfrage gesammelt worden sind, werden nach Ablauf der Umfrage nicht gelöscht sondern bleiben weiterhin bestehen. Wenn Sie die Umfrage zu einem späteren Zeitpunkt wieder verwenden möchten, um die Auswertungen anzusehen usw. können Sie ohne weiteres das Produkt wieder verlängern und aktivieren.

Teilnehmerantworten nachträglich ändern/ergänzen

Sie können unter „Auswertung > Antwortbögen ansehen/bearbeiten/löschen“ die Antworten Ihrer Umfrageteilnehmer ändern.

 

Klicken Sie dazu einfach auf „bearbeiten“ beim entsprechenden Teilnehmer.

Es öffnet sich dann der vom Teilnehmer bereits ausgefüllte Fragebogen und Sie können dann einfach durchblättern und die entsprechenden Änderungen/Ergänzungen vornehmen.

Teilnahme nur mit gültiger TAN erlauben

Wenn Sie eine geschlossene Befragung durchführen (bspw. Mitarbeiterbefragung) ist es manchmal notwendig, zu kontrollieren, dass nur berechtigte Personen teilnehmen können, und dies jeweils auch nur ein einziges Mal.

Um dies zu erreichen, gibt es zwei Methoden: Der direkte Versand von Einladungs-Emails via UmfrageOnline.com und/oder die Verteilung von TAN (beide Varianten können kombiniert werden). Dieser Artikel widmet sich Letzterem.

Unter „Einstellungen > Teilnehmer-IDs / TAN“ Ihrer Umfrage können Sie definieren, dass nur mit gültiger TAN teilgenommen werden darf:

Hier werden ebenfalls die betreffenden TANs hinterlegt. Entweder Sie tragen diese selbst ein oder Sie lassen diese automatisch generieren. Die TANs können Sie anschliessend als Excel-/CSV-Datei herunterladen und weiterverarbeiten (bspw. für die Verteilung an die Mitarbeitenden, die an der Befragung teilnehmen werden).

Wenn der Fragebogen aufgerufen wird, ist nun ersichtlich, dass nur mit einem gültigen Zugangscode teilgenommen werden kann:

Mit einer TAN kann jeweils nur einmal teilgenommen werden, sofern in den Einstellungen nichts anderes definiert wurde. Unterbricht ein solcher Teilnehmer die Umfrage vorzeitig, so wird er beim erneuten Aufruf des Fragebogens mit derselben TAN wieder zur letzten Seite geleitet, bis zu welcher er gekommen war.

 

Automatische Email-Benachrichtigungen bei beendeter Umfrageteilnahme

Für laufende Umfragen können beliebig viele Email-Benachrichtigungsregeln eingerichtet werden, die ausgeführt werden, wenn ein Teilnehmer den Fragebogen bis zum Schluss beantwortet.

Klassische Anwendungen sind bspw. als Email-Benachrichtigung an Administrator, um über eine neue Teilnahme zu informieren; Benachrichtigung an Follow-up Team, wenn der Teilnehmer Kontakt wünscht; Mitteilungen an Teilnehmer, um für die Teilnahme zu danken, etc.

Dies kann unter „Einstellungen > Email-Benachrichtigungen“ erfasst werden:

Sie können pro Regel den angezeigten Absendernamen bestimmen, sowie auch wer die Email erhalten soll. Dies kann entweder eine fixe Email-Adresse sein oder aber auch eine (dynamische) Email-Adresse, die der Teilnehmer beim Ausfüllen des Fragebogens erfasst hat oder welche in den dynamischen Inhalten hinterlegt wurde.

Damit die Email-Adresse des Teilnehmers genutzt werden kann (bspw. für eine Bestätigungsnachricht der erfolgreichen Teilnahme), so muss im Fragebogen eine offene Frage (Einzeiliges Eingabefeld) diese Email-Adresse abfragen. Dieses Frageelement muss zudem die Texteingaben eingrenzen („Nur gültige Email-Adressen“).

Wenn im Fragebogen ein solches Frageelement vorhanden ist, so kann dieses dann in der Benachrichtigungsregel als Empfänger-Adresse definiert werden (siehe zweites Bild).

Situative Anwendung
Manche Benachrichtigungen sollen nach jeder Teilnahme versandt werden. Manche jedoch unterliegen gewissen Bedingungen: Pro Regel können eine oder mehrere Bedingungen definiert werden, unter welchen die Benachrichtigung versandt wird. Im folgenden Beispiel wird die Email nur versandt, falls der Teilnehmer die obere Frage mit „ja“ beantwortet hat.

Resultate mitsenden
In den Email-Mitteilungen können auch die Resultate des jeweiligen Teilnehmers mitgesandt werden (bspw. für ein Follow-up o.ä.). Dazu muss einfach das Schlüsselwort [RESULT] im Text integriert werden (inkl. Klammern). Der Begriff [RESULT] wird dann beim Versand automatisch mit einem Link ersetzt, der zu den Antworten des jeweiligen Teilnehmers führt.

Email-Benachrichtigungen bei mehrsprachigen Umfragen

Bei einer mehrsprachigen Umfrage soll natürlich jeder Teilnehmer eine seiner Sprachauswahl entsprechende, automatische Email-Benachrichtigung erhalten. Daher kann bei der Erstellung einer solchen Benachrichtigung definiert werden, ob die erstellte Nachricht bei allen oder nur bei einzelnen Sprachauswahlen versendet werden soll.

Tipp: Am besten empfiehlt es sich, pro Sprache eine Benachrichtigung zu erstellen.

Email-Benachrichtigungen mehrsprachige Umfrage Englisch

 

Die Nutzung von Email-Benachrichtigungen steht ab Produkt „Pro“ und höher zur Verfügung.

Bedingungen definieren für die Anzeige/Ausblendung von Umfrageabschnitten und/oder Fragen

Sie können Ihren Fragebogen dynamischer gestalten, in dem Sie vordefinieren, welche Seiten oder Fragen unter welchen Bedingungen angezeigt bzw. ausgeblendet werden sollen.

Klicken Sie bei der jeweiligen Seite oder Frage, die je nach Antworten angezeigt oder ausgeblendet werden soll, auf „Anzeigebedingungen„. Es wird Ihnen dann ein Menü angezeigt, das Ihnen ermöglicht, Bedingungen zu definieren, unter welchen die gewünschte Aktion (Seite/Frage anzeigen oder ausblenden) ausgeführt wird.

Sie können nun in vorangehenden Fragen auswählen (gelbe Schaltflächen), welche Antworten abgegeben werden müssen, um die Aktion (anzeigen/ausblenden) auszulösen. Dabei ist es wichtig, dass die Frage, auf welche Bezug genommen werden soll, sich nicht auf der selben Seite befindet. Ansonsten erscheinen die zuvor genannten gelben Schaltflächen nicht und dementsprechend kann keine Anzeigebedingung definiert werden.

Im obigen Beispiel wir die Seite nur angezeigt, falls die Frage mit „ja“ beantwortet wurde. Falls der Teilnehmer zuvor „nein“ gewählt hat, so wird die Seite übersprungen und dafür die nächste Seite im Fragebogen angezeigt (sofern diese nicht auch aufgrund einer solchen Bedingung ausgeblendet wird oder weitere logische Abläufe bestehen, etc.).

Weiter gibt es die Möglichkeit, erweiterte Anzeigebedingungen aufgrund von dynamischen Inhalt oder URL-Parametern zu definieren.

Versandte Einladungs-Emails ansehen

Wenn Sie Ihre Umfrageeinladungen per Email via unser Versandtool verschickt haben, können Sie die effektiv versandten Nachrichten pro Email-Adresse ansehen.

Unter „Email-Versand > Empfänger erfassen“ sehen Sie pro Empfängeradresse jeweils, wie viele Male diese angeschrieben wurde. Wenn Sie nun auf das „Gesendet: 1x“ klicken, so werden gleich unterhalb die versandten Nachrichten angezeigt.

Eine abgeschlossene Teilnahme wiedereröffnen

Teilnehmer, die Ihren eigenen, persönlichen Umfragelink erhalten, wie bspw. durch die Nutzung unseres Email-Versandtools, können nur exakt einmal teilnehmen. Es sei denn, die Einstellungen werden entsprechend abgeändert. Wurde die Teilnahme abgeschlossen, sprich bis zum Ende des Fragebogens geklickt, so sind für diesen Teilnehmer keine Änderungen mehr möglich.

Möchte nun ein solcher Umfrageteilnehmer doch noch etwas ändern, so haben Sie als Benutzer die Möglichkeit, eine Teilnahme wieder zu eröffnen.

Unter „Auswertung > Antwortbögen ansehen/bearbeiten/löschen“ können Sie die jeweilige Teilnahme auswählen und mit einem Klick auf „abgeschlossene Teilnahme wiedereröffnen“ wieder entsperren.

Der Teilnehmer kann nun wieder mit seinem gleichen Link den Fragebogen neu aufrufen und durch den Fragebogen blättern. Alle von ihm gegebenen Antworten erscheinen wieder und können wo nötig geändert werden.

Standardwerte für Export der Umfrageresultate ändern

Unter „Auswertung > Standardwerte ändern“ haben Sie die Möglichkeit, individuelle Werte für alle geschlossenen Antwortmöglichkeiten zu definieren.

Die neu definierten Werte ersetzen dann die Standardwerte von UmfrageOnline.com und werden im Excel/CSV-Export ersichtlich.

In obigem Beispiel wird der Antwort „ja“ den Wert „1“ und der Antwort „nein“ den Wert „0“ zugewiesen. Für leere Felder werden (wieder) die Standardwerte angewendet. Im Export der Rohdaten sieht dies wie folgt aus:

Auf diese Weise können Sie den Export der Umfrageresultate so vorbereiten, dass Sie für die Weiteraufbereitung möglichst wenig zusätzlichen Aufwand betreiben müssen.

Versenden Sie Ihre Umfrage-Emails direkt über UmfrageOnline.com

Das Versenden von Emails über UmfrageOnline.com ist ganz einfach und erlaubt Ihnen, mit minimalem Aufwand maximalen Rücklauf zu erlangen.

Nachdem Sie Ihre Umfrage erstellt und aktiviert haben, können Sie unter „Email-Versand“ sämtliche Daten erfassen.

1. Nachricht verfassen

Verfassen Sie hier Ihre Nachricht, wie Sie bei den Empfängern ankommen soll. Bitte beachten Sie, dass [UMFRAGELINK] im Text vorhanden sein muss. Dieses Schlüsselwort (inkl. Klammern) wird dann beim Versand automatisch mit dem entsprechenden Umfragelink ersetzt.

Sie können beliebig viele, verschiedene Nachrichten erstellen (je nach Empfängergruppe).

Bitte beachten Sie bei [UMFRAGELINK] darauf, dass es freistehend ist (sprich nicht direkt an weiteren Inhalt ankommt) und jeweils mit einem Leerschlag vom umliegenden Text getrennt ist.

 

2. Empfänger erfassen

Die Empfänger Ihrer Umfragenachricht können ganz einfach im Textfeld erfasst werden. Trennen Sie die jeweiligen Email-Adressen einfach mit Zeilenumbruch, Leerschlag oder Strichpunkt.

Sie können auch verschiedene Listen mit unterschiedlichen Empfängern erstellen, um jeden Versand individuell gestalten zu können (bspw. für eine formelle Nachricht sowie eine Nachricht an Freunde).

 

Übernahme der Empfänger aus dynamischem Inhalt

Sollten Sie dynamische Inhalte verwenden, so können dort enthaltene Email-Adressen per Mausklick automatisch übernommen werden.

Wenn dies Ihr dynamischer Inhalt ist:

So können Sie unter „Empfänger erfassen“ das Schlüsselwort „[Email]“ auswählen und die Email-Adressen übernehmen lassen:

Auf diese Weise werden die einzelnen Zeilen des dynamischen Inhaltes in der Auswertung automatisch mit den Antworten des jeweiligen Teilnehmers verknüpft. Im Export der Umfrageresultate finden Sie somit die Antworten sowie die dynamischen Inhalte pro Teilnehmer wieder, wie bspw. hier:

 

3. Versand durchführen

Erfassen Sie eine kurze Beschreibung des Versandes, bestimmen Sie die Nachricht (sofern mehrere vorhanden sind), die Sie versenden wollen, und auch an wen (Liste der Empfänger) diese gehen soll.

Weiter können sie bei „Versandart“ wählen, wer die Nachricht erhalten soll. Es gibt drei verschiedene Varianten:

  • Alle: Sämtliche Empfänger aus gewählter Liste anschreiben
  • Erinnerungs-Email: Nur anschreiben, wer bereits angeschrieben wurde aber noch nicht an der Umfrage teilgenommen hat
  • Neue: Alle Empfänger aus der gewählten Liste anschreiben, die noch nie eine Nachricht erhalten haben

Vor jedem Versand können Sie sich auch die Vorschau der ausgehenden Emails ansehen:

Nachdem Sie Ihre Umfrage aktiviert und sämtliche Hinweise unter „Email-Versand“ berücksichtigt haben, können Sie den Versand starten.

Anschliessend wird Ihr Auftrag in die Auftragsschleife übergeben und so schnell wie möglich (je nach Auftragsbestand kann dies mehrere Minuten bis zu mehreren Stunden dauern) ausgeführt. Sie erhalten eine automatische Email-Benachrichtigung sobald Ihr Versand abgeschlossen ist.

 

Einzelne Empfänger aus einer Liste anschreiben

Es können nicht nur gesamte Empfängerlisten auf einmal angeschrieben werden. Es ist auch möglich,  einzelne Teilnehmer aus einer Liste zu wählen und diese gezielt anzuschreiben. Solche einzelne Versände können unter Punkt 2 beim Email-Versand (Empfänger erfassen) getätigt werden, indem man die gewünschten Teilnehmer markiert und dann unterhalb der Liste auf  „Nachricht senden“ klickt. Falls nur eine einzige Person eine Email erhalten soll, kann auch einfach auf das entsprechende Briefumschlagsymbol am rechten Bildrand geklickt werden.

Einzelne Teilnehmer aus einer Liste anschreiben

 

Personalisierte Emails

Möchten Sie Ihre Teilnehmer mit einer persönlichen Email anschreiben? Beispielsweise mit dem Namen ansprechen? Auch dies ist ganz einfach. Hier ein einfaches Beispiel:

Erstellen Sie eine Excel oder CSV-Tabelle mit den Empfänger-Email-Adressen sowie den benötigten Zusatzspalten. In diesem Beispiel ist es die Spalte „Anrede“, die wir für die persönliche Anrede nutzen wollen. Es können so viele Spalten genutzt werden, wie gewünscht.

 

 

 

 

 

In der jeweiligen Umfrage, unter „Einstellungen“ > „Dynamischer Inhalt“ laden wir diese Datei hoch. Diese Daten werden nun auf UmfrageOnline.com angezeigt. Gut ersichtlich sind die Schlüsselwörter [Anrede] und [Email].

Unter „Email-Versand“ erstellen wir nun die gewünschte Nachricht, die per Email an die potentiellen Teilnehmer verschickt werden soll. Als Anrede nutzen wir nun das Schlüsselwort [Anrede], das beim Versand jeweils automatisch mit der zuvor definierten Anrede ersetzt wird.

 

Als nächten Schritt werden die Email-Adressen übernommen. Wählen Sie dazu einfach das Schlüsselwort mit den Email-Adressen aus (in unserem Fall [Email]) und klicken Sie auf übernehmen.

 

Der Versand kann nun durchgeführt werden. Das Resultat sieht man hier anhand dieser Email. Das Schlüsselwort [Anrede] wurde erfolgreich mit „Lieber Lionel“ ersetzt (wie zu Beginn selbst bestimmt). Jeder Teilnehmer hat nun eine Email mit seiner eigenen Anrede erhalten.

 

Die versandten Emails können auch nachträglich noch eingesehen werden: Versandte Einladungs-Emails ansehen

Hinweis: Die Nutzung von dynamischen Inhalten bspw. für eine persönliche Anrede wird erst ab Produktstufe „Pro“ angeboten. Der Versand von Emails kann jedoch mit allen genutzt werden.

Teilnahme unterbrechen und später fortsetzen leicht gemacht

Lange und umfangreiche Umfragen können dazu führen, dass Ihre Umfrageteilnehmer den Fragebogen nicht ganz ausfüllen, sprich diesen bereits vor Beendigung schliessen, weil sie bspw. keine Zeit mehr haben oder sich gerade einer anderen Sache widmen müssen.

Um diesen Nachteil möglichst zu verhindern, bietet sich die Möglichkeit, die Teilnahme zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufzunehmen. Ihre Teilnehmer können jeweils oben rechts ihren individuellen Teilnahme-Code ablesen und diesen später für die Fortsetzung der Teilnahme verwenden.

 

 

 

Dieser Code kann beim erneuten Aufruf des Fragebogens ebenfalls oben rechts eingetragen werden.

 

 

 

 

Der Teilnehmer wird nach dem Senden direkt zur Seite weitergeleitet, bis zu welcher er sich vorgearbeitet hatte. Somit können Ihre Teilnehmer beispielsweise bei der Arbeit beginnen und zu Hause die Teilnahme beenden.

Hinweis: Sollten Sie den automatischen Einladungsversand nutzen, bzw. individuelle Umfragelinks versenden, dann wird die obige Beschreibung nicht benötigt. Jeder Teilnehmer erhält sowieso seinen eigenen, individuellen Link und das System weiss somit immer, um welchen Teilnehmer es sich handelt. Dieser wird dann ebenfalls zum letzten Stand seiner bisherigen Teilnahme weitergeleitet.

Kann ich Text formatieren?

Sie können Text in Ihrem Fragebogen wie folgt formatieren:

Fett

Umschliessen Sie den Textinhalt der fett sein soll mit <b> und </b>.

Beispiel: Dieser Satz soll von <b>hier bis hier</b> fett sein.

Ergibt: Dieser Satz soll von hier bis hier fett sein.

Kursiv

Umschliessen Sie den Textinhalt der kursiv sein soll mit <i> und </i>.

Beispiel: Dieser Satz soll von <i>hier bis hier</i> kursiv sein.

Ergibt: Dieser Satz soll von hier bis hier kursiv sein.

Unterstrichen

Umschliessen Sie den Textinhalt der unterstrichen sein soll mit <u> und </u>.

Beispiel: Dieser Satz soll von <u>hier bis hier</u> unterstrichen sein.

Ergibt: Dieser Satz soll von hier bis hier fett sein.

Kombinationen

Sie können diese Formatierungen auch kombinieren.

Beispiel: Dieser Satz soll von <b><i><u>hier bis hier</u></i></b> fett, kursiv und unterstrichen sein.

Ergibt: Dieser Satz soll von hier bis hier fett, kursiv und unterstrichen sein.

Bitte achten Sie hierbei darauf, dass die Reihenfolge der Auszeichnungssprache richtig eingehalten wird, wie im obigen Beispiel.

Formatierung von Text mit CSS

Benutzer, die mit CSS vertraut sind, können den Text auch direkt mit Styles formatieren. Verwenden Sie dazu den Tag <span>TEXT</span>.

Beispiel: Dieses <span style="font-size: 20pt; color: red;">Wort</span> soll rot und in Schriftgrösse 20 erscheinen.

Ergibt: Dieses Wort soll rot und in Schriftgrösse 20 erscheinen.

Veröffentlichen Sie Ihre Umfrageresultate mittels Link

Sie können die gesammelten Umfrageresultate ganz einfach mit interessierten Personen und Gruppen teilen.

Gehen Sie dazu in die „Einstellungen“ der jeweiligen Umfrage und scrollen Sie dort bis zum Punkt „Resultate veröffentlichen“.

Wenn Sie diese Option aktivieren, erhalten Sie einen direkten Link, welchen Sie Dritten zukommen lassen können. Die Resultate werden auch hier in Echtzeit angezeigt.

Dritte haben keine Möglichkeit Änderungen an den Daten vorzunehmen (bspw. löschen o.ä.).

Antworten zu einzelnen Fragen ausblenden

Wenn man nicht alles teilen möchte, kann man ganz einfach einzelne Elemente für den externen Zugriff ausblenden. Wenn die obige Option aktiviert ist, erscheint neben jedem Element rechts ein Zahnrad:

Das betreffende Element ist ab sofort via externem Link nicht mehr sichtbar. Auch im Excel-/CSV-Export erscheinen die Antworten zu dieser Frage nicht.

Kann eine Umfrage vollständig anonym durchgeführt werden?

Ja, Sie können eine Umfrage vollständig anonym durchführen, ohne irgendwelche Rückschlüsse auf die Teilnehmer nehmen zu können. Dies kann unter „Einstellungen“ der jeweiligen Umfrage definiert werden.

Wenn Sie die Funktionen „Email-Versand“ bzw. „Teilnehmer-IDs / TAN“ nutzen, dann werden die gesammelten Resultate automatisch mit der jeweiligen Email-Adresse bzw. TAN des Teilnehmers verknüpft. Wenn Sie die Option „Anonyme Umfrage“ aktivieren, dann wird dies unterdrückt und die Resultate können nicht mehr zugeordnet werden (Anonymität gewährleistet).

Vorsicht: Diese Einstellung kann nicht mehr rückgängig gemacht werden!

Weiter haben Sie die Möglichkeit die Speicherung von IP-Adressen zu stoppen. Deaktivieren Sie dazu einfach die Speicherung der IP-Adressen in den Einstellungen Ihrer Umfrage:

 

 

 

Hinweis: 100-prozentige Anonymität erhalten Sie nur, falls Sie die Durchführung der Befragung uns/Dritten in Auftrag übergeben. Sie könnten ja schliesslich trotz „Anonyme Umfrage“ jeweils nur eine Person aufs Mal anschreiben und wüssten dann trotzdem wer geantwortet hat. Unsere Option „Anonyme Umfrage“ kann gegen solche Vorgehen keine Garantie bieten. Wenn Sie absolute Sicherheit (kommunizieren) wollen, dann können Sie den Auftrag extern geben. Falls gewünscht können wir Ihnen dies für einen Aufpreis offerieren.

Teilnehmer in Gruppen aufteilen und gesondert auswerten

Manchmal möchte man die Teilnehmer einer Umfrage gruppieren bzw. wissen, woher die verschiedenen Antworten zu einer Umfrage kommen. Verteilt man beispielsweise seinen Umfragelink per E-Mail, per Post und veröffentlicht diesen gleichzeitig auch noch auf einer Website, kann es interessant sein, diese Teilnehmergruppen (E-Mail, Post und Web) einzeln zu analysieren. Um die Teilnehmer in Gruppen zu unterteilen, haben Sie die Möglichkeit, den ursprünglichen Umfragelink jeweils um eine beliebige Zahl (1 – 255) zu ergänzen, welche Sie dann in der Auswertung wiederfinden.

Umfragelink anpassen

Ich habe vom System folgenden Umfragelink erhalten:

 

 

Nun kann ich folgenden Zusatz anhängen: &he=1

Es sind Zahlen von 1 – 255 erlaubt. Mein Link sieht anschliessend wie folgt aus: https://www.umfrageonline.com/s/4fa68e8&he=1

Auf diese Weise kann ich jeder Teilnehmergruppe einen eigenen Link schicken.

Per E-Mail: https://www.umfrageonline.com/s/4fa68e8&he=1

Per Post: https://www.umfrageonline.com/s/4fa68e8&he=2

Website: https://www.umfrageonline.com/s/4fa68e8&he=3

Herkunft in den Resultaten wiederfinden

In der Online-Auswertung der Umfrage kann anschliessend ganz einfach nach diesen Teilnehmergruppen gefiltert werden:

Diese Codes (1, 2, 3, usw.) finden Sie auch im Excel-Export der Umfrageresultate wieder:

Teilnehmergruppen

wie auch bei der Durchsicht der einzelnen Antwortbögen

Teilnehmergruppen abl

 

Auf diese Weise können Sie Teilnehmergruppen rückverfolgen. Sollten Sie jeden einzelnen Teilnehmer rückverfolgen wollen, so können Sie personalisierte Umfragelinks erstellen.

Kreuzauswertungen für Ihre Umfrage leicht gemacht

Sie können in der automatischen Auswertung Kreuzauswertungen durchführen, in dem Sie die gewünschte Antwortmöglichkeit, auf welche Sie sich konzentrieren möchten, anklicken.

Bei einer Umfrage, in welcher nach Geschlecht gefragt wurde, können Sie in der Auswertung auf einfachste Weise, bspw. nur Antworten von Geschlecht „weiblich“ angezeigt bekommen.

Klicken Sie in der Auswertung auf die gewünschte Antwortmöglichkeit um die Kreuzauswertung zu definieren

In dem Sie auf „weiblich“ klicken, werden nur noch Antworten von weiblichen Teilnehmern angezeigt. Sie können so viele Filter setzen, wie Sie wollen. Bspw. noch nach Alter, Zivilstand, etc.

Im obersten Bereich der Auswertung sehen Sie alle aktiven Filter. Die Filter sind jeweils im betroffenen Element ebenfalls ersichtlich und können wiederum mittels Klick entfernt werden.

Redesign und Erweiterungen für UmfrageOnline.com

Lange haben wir daran gearbeitet, endlich ist es online: Das über 4-jährige Layout von UmfrageOnline.com wurde durch ein neues, funktionales und attraktives Design ersetzt.

Die Empfangsseite von UmfrageOnline.com weist ein neues Design auf, das einerseits besser die Seitenbreite verwendet, andererseits aber auch schneller und klarer aufzeigt, worum es sich bei UmfrageOnline.com handelt.

Im gleichen Zuge werden neu zwei weitere Produkte angeboten: „Business“ und „Enterprise“. Diese Produkte ergänzen das bisherige Angebot, das sich bis anhin hauptsächlich an Privatpersonen gerichtet hat. Vermehrt verspürten wir die Nachfrage nach Flatrate-Angeboten, die es ermöglichen, beliebig viele Umfragen in einer gewissen Zeitperiode zu erstellen. Flatrate-Kunden haben zudem neu die Möglichkeit, sämtliche CSS-Eigenschaften des Fragebogens zu ändern und somit ein vollständig – nach ihren Vorstellungen – mass-geschneidertes Layout zu erstellen.

Nicht nur die Besucher-Seiten wurden erneuert, sondern auch die eigentliche Arbeitsoberfläche für unsere Benutzer:

Der Benutzerbereich wurde von Grund auf überarbeitet und Schritt für Schritt aktualisiert. Auch hier nutzt das System die Browser-Breite besser aus und schafft somit mehr Übersichtlichkeit. Weiter wurde das Erstellen von Fragebögen vereinfacht und um zahlreiche Funktionalitäten erweitert (bspw. Mehrsprachige Umfragen, vordefinierte Teilnehmergruppen, dynamische Inhalte, u.v.m.). Auch ein allfälliges, selbst definiertes Layout wird direkt schon bei der Fragebogen-Ausarbeitung angezeigt. Auf diese Weise lässt es sich noch einfacher, besser und schneller Arbeiten.

Die Fragebogen-Anzeige für Ihre Teilnehmer wurde ebenfalls erneuert.

Die Anzeige des Fragebogens wurde optisch und technisch überarbeitet. Die Optik einerseits stellt die Fragen in den Vordergrund und schafft mehr Übersichtlichkeit für eine bequeme und einfache Teilnahme. Technisch wiederum werden neueste Anzeige-Technologien verwendet und sind für die korrekte Anzeige in alle gängigen Browser ausgelegt. Selbst die Anzeige auf Mobilen- oder Tablet-Geräten ist gewährleistet.

Wir freuen uns sehr, Ihnen unsere Arbeiten endlich präsentieren zu dürfen und freuen uns auf Feedback: Sowohl Lob wie auch Kritik. Eines jedoch vorweg: Dies war erst der Anfang! Wir haben noch viele Sachen auf unserer ToDo-Liste stehen, und werden uns weiterhin engagiert einsetzen, um diese Neuerungen und Verbesserungen laufend einzuführen.

 

Dynamische Inhalte im Fragebogen

Sie haben die Möglichkeit, in Ihrem Fragebogen Schlüsselwörter zu integrieren, die dann bei der Teilnahme durch beliebigen Text dynamisch ersetzt werden.

Eine Möglichkeit bspw. ist die Begrüssung des Teilnehmers mit Vor- und Nachnamen, oder aber auch die zufällige Ausgabe eines Gutscheincodes am Schluss der Umfrage.

Wie richte ich dynamische Inhalte ein?

In den Einstellungen Ihrer Umfrage finden Sie den Reiter „Dynamischer Inhalt“. Nachdem Sie diese Option aktiviert haben, können Sie mit dem Erfassen von Inhalten beginnen.

Die Inhalte können nur als Excel 97 – 2003 (.xls) und/oder CSV-Datei (Trennzeichen-getrennt) hochgeladen werden. Als Trennzeichen für CSV-Dateien muss zwingend „;“ (Strich-Punkt) verwendet werden. Die 1. Zeile der Datei stellt jeweils die Schlüsselwörter dar (welche im Fragebogen später dynamisch ersetzt werden) und die Zeilen 2 bis n die Datensätze. Beachten Sie bitte zudem, dass jedes Schlüsselwort (1. Zeile) eindeutig und nur einmal vorkommen darf.

Nun hat man die Möglichkeit, pro Spalte bzw. Schlüsselwort, zu definieren, wie die Datensätze ausgegeben werden sollen:

– zufälliger Datensatz, gleicher Datensatz kann bei verschiedenen Teilnehmern vorkommen

– zufälliger Datensatz, gleicher Datensatz darf nur einmal gezogen werden (für alle Teilnehmer)

Personalisierte Ausgabe von Datensätzen

Hinweis: Alternativ zum manuellen Bestimmen der Teilnehmer-IDs können Sie die dynamischen Inhalte auch automatisch, in Verbindung mit dem direkten Versand über UmfrageOnline.com, einbinden lassen. Lesen Sie dazu bitte diesen Artikel: Automatisches Versenden von Umfrageneinladungen in Kombination mit dynamischen Inhalten

Weiter kann man optional eine Spalte als „Teilnehmer-ID“ definieren, die als individuelle Links verwendet werden (siehe Anleitung zu personalisierten Links). Verwendet man also für seine Umfrage individuelle Umfragelinks und definiert eine solche Spalte in den dynamischen Inhalten, so erkennt das System automatisch, dass Teilnehmer mit ID „XY“ die Datensätze aus der Zeile mit gleicher ID „XY“ ausgegeben erhalten muss.

Dem Teilnehmer mit dem Umfragelink https://www.umfrageonline.com/s/123456&id=5f34a02 wird demnach anstelle von [Nachname] Marbot ausgegeben, und anstelle von [Vorname] Lionel.

Somit wird aus folgender Vorlage…

…für den Teilnehmenden mit ID 5f34a02 folgende Ausgabe angezeigt:

 

Die dynamischen Inhalte können auch als vordefinierte Texte in Textfeldern verwendet werden. Das heisst, Sie können Platzhalter, wie die zuvor genannten Beispiele [Vorname] und [Nachname], einfach bei den Fragetypen „Einzeiliges Eingabefeld“ und „Mehrzeiliges Eingabefeld“ unter „Standardwert“ eintragen, wodurch diese dann in der Umfrage durch die jeweils hinterlegten Daten ersetzt werden.

Standardwert dynamischer Inhalt

Tipp:

Für den Fall, dass ein Schlüsselwort einen leeren Datensatz zurückgeben sollte, können Sie einen alternativen Text definieren, der ausgegeben wird. Der Alternativtext wird unmittelbar (kein Leerzeichen) nach dem Schlüsselwort in geschweiften Klammern geschrieben:

Liebe/r [Vorname]{Kunde/in},

Gibt [Vorname] einen Wert zurück, wird dieser geschrieben. Ist [Vorname] jedoch leer, wird „Liebe/r Kunde/in,“ geschrieben.

Hinzufügen von weiteren Datensätzen

Einerseits können neue Datensätze direkt unterhalb der existierenden Liste manuell eingegeben werden. Falls Sie dabei automatisch von uns generierte Teilnehmer-IDs verwenden, können Sie die erste Spalte leer lassen. Es wird dann jeweils automatisch bei der Übertragung der dynamischen Inhalte in den Email Versand eine Teilnehmer-ID zugeordnet.

Neue Datensätze

Die zweite Variante besteht darin, die existierende Liste als Excel- oder CSV-Dokument zu exportieren (rechts oberhalb der dynamischen Inhalte) und die neuen Daten der heruntergeladenen Liste hinzuzufügen. Für das Hinzufügen von grösseren Datenmengen ist diese Methode daher wesentlich besser geeignet. Dabei kann wiederum die erste Spalte leer gelassen werden, wenn keine eigenen IDs verwendet werden.

 

Neue Datensätze

Sobald die Liste mit den neuen Datensätzen aktualisiert wurde, kann diese gespeichert und wieder hochgeladen werden. Auch hier gilt wiederum, dass nur die Formate Excel 97 – 2003 (.xls) und/oder CSV-Datei (Trennzeichen-getrennt) akzeptiert werden. Beim Upload können Sie dann die Option „angezeigte Liste überschreiben wählen. Da die Datensätze der alten Liste auch in der aktuellen Version vorhanden sind, geht dabei nichts verloren.

Angezeigte Liste überschreiben

Zufällige Ausgabe von Datensätzen

Möchten Sie beispielsweise pro Teilnehmer einen zufälligen Gutscheincode ausgeben, so können sie einfach eine weitere Datei hochladen (in einer eigenen Liste), die nur Gutscheine enthält. Auch hier muss die erste Zeile dem gewünschten Schlüsselwort entsprechen:

 

In den Einstellungen dieser neuen Liste können Sie definieren, dass jeder Code nur einmal ausgegeben werden darf:

Da in dieser Liste keine Spalte mit einer Teilnehmer-ID verbunden ist, wird im Fragebogen beim Vorkommen des Schlüsselworts [Gutscheincode] ein beliebiger Datensatz (Gutschein) ausgegeben und für die weitere Ausgabe gesperrt.

Alle bereits ausgegebene und gesperrte Datensätze werden in der Übersicht dann grau und kursiv angezeigt:

Kann ich meinen Fragebogen nachträglich ändern?

Das nachträgliche Korrigieren eines Fragebogens – nachdem bereits Antworten gesammelt wurden – ist grundsätzlich kein Problem, und trotzdem muss man vorsichtig sein.

Das einfache Korrigieren von Tippfehlern zum Beispiel ist bedenkenlos, ebenso die Veränderung der Reihenfolge von Elementen innerhalb des Fragebogens. Vorsichtig muss man jedoch sein, wenn man die Antwortmöglichkeiten innerhalb eines Elements verändert, das bereits über gesammelte Daten verfügt.

Bei folgender Abbildung bspw. hat der Wert „CHF“ 220 Antworten erhalten, der Wert „EUR“ 310.

Vertauscht man nun CHF und EUR, um die Reihenfolge innerhalb der Frage zu ändern, so stimmt die Auswertung nicht mehr. Die abgegebenen Antworten bleiben in Relation zur Position bestehen; somit hätte neu „EUR“ 220 Antworten und „CHF“ neu 310.

Kleinere Textkorrekturen sind demnach kein Problem. Die Änderung der Reihenfolge von Antwortmöglichkeiten innerhalb eines Elementes ist aber besonders zu beachten.

Änderungen an einer aktiven Umfrage können Sie vornehmen, in dem Sie die Umfrage kurzzeitig „unterbrechen“.

 

Wie werden Mehrfachteilnahmen vermieden?

Im Gegensatz zu qualitativen Befragungen, wie bspw. Interviews, ist es bei online Umfragen schwieriger sich gegen Mehrfachteilnahmen zu schützen, vor allem dann, wenn die Umfrage öffentlich und für jeden erreichbar im Internet publiziert wird.

Mehrfachteilnahmen zulassen

Es gibt Umfragen, bei welchen Mehrfachteilnahmen sinnvoll sein können. Ein Beispiel dafür ist, wenn der Umfragelink nicht veröffentlicht wird, sondern von einem Interviewer genutzt wird, um Antworten aus einem Interview manuell zu erfassen und von der automatischen Auswertung zu profitieren.

Mehrfachteilnahmen vermindern

Es ist prinzipiell schwierig, 100-prozentige Sicherheit zu haben, dass niemand mehrfach teilnehmen kann. Ein Teilnehmer gibt bei der Teilnahme grundsätzlich seine IP-Adresse, Session-ID und allfällige Cookies bekannt. Mehr Informationen kann das Umfragetool nicht speichern. Wechselt nun dieser Teilnehmer den PC und nutzt eine andere IP-Adresse usw., so kann das System nicht mehr wissen, dass es sich um die gleiche Person handelt, die bereits teilgenommen hat. Soviel zur Problematik. Nichts desto trotz gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie sie sich gegen unerwünschte Mehrfachteilnahmen schützen bzw. diese vermindern können.

Sperrung der Session-ID und setzen eines Cookies (empfohlen und Standardeinstellung)

Der Browser des Teilnehmers teilt unserem System eine eindeutige Session-ID mit, welche wir bei einem erneuten Teilnahmeversuch mit gleichem Browser erkennen und so eine erneute Teilnahme verhindern können. Weiter wird dem Browser ein Cookie gesetzt, dass uns ebenfalls ermöglicht – im Falle dass sich seine Session-ID ändert – den Teilnehmer wieder zu erkennen.

Vorteile:

Verhindert die Mehrheit der einfachen Versuche, erneut an einer online Befragung teilzunehmen. Zudem gibt es kaum Fehl-Erkennungen, die dazu führen könnten, dass eine Person, die noch nicht teilgenommen hat, irrtümlich als „erneuter Versuch“ identifiziert würde.

Nachteile:

Dieser Schutz kann umgangen werden, wenn sich jemand aktiv damit befasst. Bspw. durch das Verwenden eines anderen Browsers (die Session-ID ist anders und der Cookie ist noch nicht vorhanden) oder eines anderen Computers.

Sperrung der IP-Adresse

Bei dieser Methode wird die IP-Adresse eines jeden Teilnehmers hinterlegt und für weitere Teilnahmeversuche mit gleicher IP-Adresse gesperrt.

Vorteile:

Sicherer Schutz gegen mehrfache Teilnahmen und schwieriger umgehbar.

Nachteile:

Viele Unternehmen verwenden gegen aussen ein und dieselbe IP-Adresse für alle Mitarbeitenden. Dies bedeutet, dass wenn Teilnehmer A von Betrieb X an einer Umfrage teilnimmt, seine IP-Adresse Y gesperrt wird. Sämtliche Mitarbeitende der Betriebes X können somit nicht mehr an der Umfrage teilnehmen, da sie alle ebenfalls IP-Adresse Y haben, die bereits gesperrt wurde. Diese Methode birgt somit die Gefahr, dass Personen ungerechterweise ausgeschlossen werden. Weiter kann auch dieser Schutz umgangen werden, indem eine Person einen anderen Computer benutzt mit einer anderen IP-Adresse (bspw. einmal im Betrieb und einmal zu Hause).

Verwenden von individuellen Umfragelinks

100-prozentige Garantie um Mehrfachteilnahmen auszuschliessen erreicht man mittels individuellen Umfragelinks. Diese Methode bedingt jedoch, dass sie ihre Teilnehmenden kennen und einzeln persönlich anschreiben (jeder Teilnehmer erhält einen eigenen, individuellen Link). Den automatischen, personalisierten Versand an Ihre Teilnehmer können Sie direkt über UmfrageOnline.com veranlassen. Weitere Erläuterungen zu dieser Methode gibt es hier: Individuelle Umfragelinks erstellen

Vorteile:

Sicherste Methode gegen Mehrfachteilnahmen an einer online Umfrage. Weiter kann in der Auswertung eingesehen werden, wer bereits geantwortet hat und wer nicht (Möglichkeit einen Reminder zu senden um die Rücklaufquote zu erhöhen). Zusätzlich hat man die Möglichkeit zu sehen, wer wie geantwortet hat (bspw. für nicht anonyme Kundenbefragungen).

Nachteile:

Aufwändigere Methode, da jeder Teilnehmer persönlich angeschrieben werden muss (bspw. mittels Serien-E-Mail-Programm). Mit unserem automatischen Email-Versand jedoch kein Problem!

Mehrsprachige Umfragen erstellen

Oft muss eine einzelne Umfrage in verschiedenen Sprachen durchgeführt werden. Um nicht für jede Sprache eine eigene Umfrage erstellen zu müssen, können Sie eine bestehende Umfrage (Vorlage) in mehrere Sprachen übersetzen (lassen) und anbieten.

Vorgehen

Als erstes sollten Sie die gewünschte Umfrage in einer einzelnen Sprache erstellen, bis sie vollständig fertig ist. Diese wird anschliessend für die weiteren Übersetzungen die Vorlage darstellen. Erst nachdem Sie die Hauptvorlage/-umfrage erstellt haben, sollten Sie mit der Übersetzung beginnen.

Mehrsprachigkeit aktivieren

Die Mehrsprachigkeit können Sie unter „Einstellungen > Sprachen > Mehrsprachige Umfrage“ aktivieren:

Neue Sprache erfassen

Sie können neue Sprachen auf zwei Arten eröffnen:

Standardsprache: Handelt es sich um eine der aufgeführten Standardsprachen (Deutsch, Französisch, Englisch, etc.), wählen Sie die betreffende Sprache aus und klicken Sie auf „Neue Sprache speichern“:

Bei der Wahl einer Standardsprache werden alle vordefinierten Texte (Fehlermeldungen, etc.) automatisch übersetzt. Mit der Option „autom. übersetzen“ wird zudem Ihr ganzer Fragebogen automatisch via Google Translator übersetzt. Das Resultat können Sie anschliessend korrigieren/anpassen/ersetzen.

Übrige Sprachen: Handelt es sich nicht um eine Standardsprache, so fügen Sie die Sprache manuell hinzu:

Auf diese Weise werden jedoch keine automatischen Übersetzungen vorgenommen.

Fragebogen übersetzen

Sämtliche Textstellen aus Ihrer Hauptumfrage/Vorlage werden nun angezeigt (grau hinterlegt). Gleich unterhalb befindet sich jeweils ein offenes Textfeld, um die Übersetzung zu erfassen.

Textbausteine übersetzen

Falls Sie Elemente haben, welche bei der neu hinzugefügten Sprache exakt gleich, wie bei der Standardsprache, angezeigt werden sollen (bspw. Zahlen, etc.), müssen diese nicht explizit von Hand eingetragen werden. Sie können diese Felder einfach leer lassen und auf das Pfeilsymbol direkt neben der jeweiligen Frage klicken. Dadurch werden alle leeren Textboxen automatisch mit dem Inhalt der Vorlagensprache ergänzt.

Text bei Mehrsprachigkeit 1 zu 1 übernehmen

 

Vergessen Sie bitte nicht, die eingetragene Übersetzung zu speichern (am Ende der Seite).

Fragebogen extern übersetzen lassen

Sollten Sie den Fragebogen nicht selbst übersetzen, so können Sie einer Drittperson Zugriff mittels einem Link gewähren:

Mit diesem Link kriegt die Drittperson/das Drittunternehmen nur Zugriff auf diese Übersetzungsseite und nur für diese Sprache. Es kann nichts anderes am Fragebogen geändert werden. Für jede Sprache gibt es einen eigenen Link. Durch entfernen des Häkchens wird der externe Zugriff wieder verwehrt.

PS: Als Übersetzungsgrundlage wird standardmässig die Vorlagensprache angezeigt (im obigen Beispiel „Deutsch“). In gewissen Fällen ist es erwünscht, eine andere Sprache als Vorlage zu verwenden (bspw. wenn der Fragebogen auf Deutsch (Vorlage) erstellt und in Englisch übersetzt wurde und anschliessend eine weitere Übersetzung von Englisch (und nicht Deutsch) auf Französisch erfolgen soll. Dafür muss dem externen Übersetzungslink den Sprachcode der jeweiligen Sprache angehängt werden (Bsp. www.umfrageonline.com/translation/1234567-hijklmn&language=2 – wobei „2“ dem Sprachcode entspricht, der in der URL gefunden wird, wenn man die gewünschte Vorlagensprache ausgewählt hat.

Sprachauswahl für die Teilnehmenden

Wurden alle obigen Schritte erledigt, so erscheint neu, gleich zu Beginn des Fragebogens, die Sprachauswahl für die Teilnehmenden Ihrer Umfrage.

Sprache im Voraus bestimmen

Sie kennen bereits die richtige Sprachauswahl eines bestimmten Teilnehmers? Dann können Sie den Umfragelink modifizieren, so dass direkt die richtige Sprache angezeigt und die Sprachauswahl übersprungen wird: Nach Aktivierung Ihrer Umfrage erhalten Sie einen Umfragelink, der bspw. wie folgt aussehen könnte: https://www.umfrageonline.com/s/1234567 Mit folgendem Umfragelink-Zusatz (&lang=n) können Sie die Sprache angeben: https://www.umfrageonline.com/s/1234567&lang=1 In nachfolgendem Beispiel steht die „1“ für „Deutsch“ und die „2“ für „Français“. Den richtigen Sprach-Code für Ihre Umfrage finden Sie in der Umfrageverwaltung (in der URL), wenn Sie die jeweilige Sprache ausgewählt haben:

Wenn der Teilnehmer nun den modifizierten Link öffnet, gelangt er direkt zur ersten Umfrageseite in der ausgewählten Sprache, ohne eine Sprache auswählen zu müssen.

Hinweis: Es ist möglich, spezifische Inhalte (ganze Seiten, einzelne Fragen oder Bilder) je nach Sprachauswahl ein- oder auszublenden.

Auswertung

Die durch den Teilnehmer ausgewählte Sprache kann in der exportierten Auswertung (bspw. im Excel) wiedergefunden werden. So sind auch separierte Auswertungen möglich.

Ausserdem kann in der online Auswertung auch nach den jeweiligen Sprachauswahlen gefiltert werden, wodurch Sie die Resultate gesondert anhand der gewählten Sprache auswerten können.

Nach Sprachauswahl filtern   Bitte beachten sie, dass die Mehrsprachigkeitsfunktion nur im Zusammenhang mit einem kostenpflichtigen Produkt verwendet werden kann.

Wie wird die Datensicherheit gewährleistet?

Der Datenschutz ist ein zentrales Thema für Umfrage Online und wird mit oberster Priorität behandelt.

Was wir machen

Die Plattform wird regelmässig Sicherheitsprüfungen unterzogen und weiterentwickelt, um allfälligen Bedrohungen aus dem Web zu trotzen. Alle unsere Seiten sind ausschliesslich über verschlüsselte Verbindungen (SSL / TLS / https) erreichbar – sowohl für Umfrageteilnehmer wie auch für Administratoren. Die Server von Umfrage Online werden durch eine professionelle Drittunternehmung betrieben und gewartet, womit ebenfalls ein hoher Grad an Sicherheit erreicht wird (die Server selbst stehen in Irland). Unsere regelmässigen Sicherheitskopien werden zudem an aus dem Internet nicht erreichbaren Orten aufbewahrt.

Die gesammelten Kundendaten sind grundsätzlich nur durch den Kunden selbst verfügbar. Diese Daten können prinzipiell aber auch durch interne Systemadministratoren der enuvo GmbH – die Betreiberin von Umfrage Online – eingesehen werden. Wir betonen aber gerne, wie schon in unseren AGBs bzw. Datenschutzbestimmungen erwähnt, dass niemals Kundendaten und/oder gesammelte Resultate zweckentfremdet und/oder an Dritte weiter gegeben werden. Wir nehmen den Datenschutz äusserst ernst und daran wird sich nichts ändern.

Was sie machen können

Die gesammelten Daten bleiben auf unserer Plattform so lange sie wollen, sprich, sie können eine abgeschlossene Umfrage zu jedem Zeitpunkt verlängern und wieder auf die gesammelten Daten zurückgreifen. Möchten sie aber die Daten definitiv entfernen, so löschen sie einfach die Umfrage in ihrer Umfragenverwaltung. Die Daten werden dann endgültig vom System gelöscht.

Wir haben bis heute noch nie negative Erfahrungen in Bezug auf unseren Datenschutz gemacht und wurden noch nie über allfällige Datenlecks unserer Systeme informiert, wovon ausgegangen werden darf, dass solche nicht bestehen.

Einleitung

Wer schon einmal eine Umfrage erstellt und durchgeführt hat, wird wissen, dass es gar nicht so einfach ist, ein befriedigendes Resultat zu erhalten: Sei es, weil zu wenige Teilnehmer den Fragebogen bis zum Ende beantwortet haben, sich methodische Fehler eingeschlichen haben oder ganz einfach, weil die gesammelten Daten nicht wie gewünscht auswertbar sind.

Den perfekten Fragebogen gibt es nicht, aber wer folgende 7 Schritte befolgt, kann sicherstellen, dass das Maximum herausgeholt wird.

1. Schritt: Was will ich wissen?

2. Schritt: Fragen formulieren

3. Schritt: Reihenfolge definieren

4. Schritt: Unnötige Fragen entfernen

5. Schritt: Fragebogen unterteilen

6. Schritt: Logische Abfolgen definieren

7. Schritt: Testen, testen, testen!

1. Schritt: Was will ich wissen?

Bevor man mit der Fragebogen-Erstellung loslegt, sollte man sich im Klaren sein, welche Daten und Resultate man sammeln will. Am besten, Sie notieren sich die gewünschten Ergebnisse oder Fragen, die beantwortet werden sollen.

In dem Sie genau definieren, welche Fragen Sie mit ihrer Umfrage beantworten wollen, können Sie verhindern, ihren Fragebogen unnötig (und unbewusst) aufzublähen.

2. Schritt: Fragen formulieren

Nachdem Sie nun definiert haben, welche Fragen/Hypothesen Sie beantworten wollen, können die Fragen dazu erstellt werden.

Sie sollten nun nur Fragen formulieren, die notwendig sind, um die gesetzten Ziele aus Schritt eins beantworten zu können. Beachten Sie folgende Regeln:

  • Verwenden Sie nur einfache, unzweideutige Begriffe, damit jeder Teilnehmer die Frage gleich gut versteht.
  • Vermeiden Sie lange und komplexe Fragen. Auch hier gilt das Motto: Je einfacher die Sprache, desto besser.
  • Stellen Sie die Fragen so, dass der Teilnehmer möglichst wenig von diesen beeinflusst wird (neutrale Fragestellung).
  • Vermeiden Sie Fragestellungen, die auf Informationen abzielen, über die der Befragte womöglich nicht verfügt.
  • Erläutern Sie (mögliche) unklare & unbekannte Begriffe.

Generell empfiehlt es sich, Fragen möglichst einfach und direkt zu formulieren. Vermeiden Sie überflüssige Textzeilen, die für die Beantwortung der Frage nicht notwendig sind. Stellen Sie hingegen sicher, dass die Fragestellung alle notwendigen Informationen gibt, damit jeder Teilnehmer sie gleich versteht und interpretiert.

3. Schritt: Reihenfolge definieren

Ihr Fragebogen kann noch so gut sein, es wird immer Teilnehmer geben, die den Fragebogen vorzeitig verlassen. Darum sollten Sie sich die Reihenfolge der Fragen gut überlegen.

Die Antworten des Teilnehmers werden bei jedem Seitenwechsel zwischengespeichert. Durch geschickte Anordnung der Fragen können Sie also erreichen, dass auch bei vorzeitigem Verlassen des Fragebogens, die bis dahin abgegebenen Antworten trotzdem mit in die Auswertung genommen werden können. Kurz: Die wichtigsten Fragen zuerst.

  1. Setzen Sie die demografischen Fragen (Alter, Geschlecht, usw.) gleich zu Beginn des Fragebogens (sofern notwendig). Dies sind meist entscheidende Angaben für die spätere Auswertung.
  2. Gruppieren Sie die zuvor erstellen Fragen nach Themenbereich.
  3. Ordnen Sie diese Themenbereiche/Fragen nach Wichtigkeit. Die wesentlichsten zuerst.

Somit stellen Sie sicher, dass auch Daten von unvollständigen Fragebögen mit ausgewertet werden können.

4. Schritt: Unnötige Fragen entfernen

Sie haben entsprechend den gewünschten Zielen in Schritt eins alle notwendigen Fragen erstellt und diese nach Priorität/Wichtigkeit sortiert.

Die Erfahrung zeigt jedoch, dass sich bei auch so zielgerichteter Arbeit immer wieder nicht zwingend notwendige Elemente einschleichen können. Überfliegen Sie also bitte ihren Fragebogen nochmals und stellen Sie sich bei jedem Frageblock die Frage:

Ist diese Frage zwingend notwendig, um die gewünschten Arbeitsresultate zu erhalten?

Wenn nein, streichen Sie die Frage.

5. Schritt: Fragebogen unterteilen

Wenn Sie dies noch nicht gemacht haben, dann machen Sie es jetzt: Unterteilen Sie ihren Fragebogen in einzelne Seiten. Versuchen Sie dabei nicht zu viele Frageblöcke in einer einzelnen Seite zu haben. Gründe, die für die Seitenaufteilung sprechen:

  • Alle oder zu viele Fragen auf einen Schlag zu sehen, schreckt ab. Das wollen Sie nicht.
  • Die Gliederung der Fragen in einzelne Seiten (bspw. nach Thema) bringt mehr Struktur und einen besseren Überblick beim Ausfüllen.
  • Die abgegebenen Antworten werden jeweils beim Seitenwechsel (zwischen-)gespeichert. Wenn Sie alles auf einer Seite haben und der Teilnehmer bricht den Fragebogen bei der vorletzten Frage ab, dann werden keine Daten gespeichert. Hat der Fragebogen hingegen nur eine Frage pro Seite, so werden bei jedem Seitenwechsel die Antworten gespeichert. Im Falle eines vorzeitigen Abbruchs können wenigstens die bisher abgegebenen Antworten eingesehen werden.
  • Der Fortschrittsbalken – sofern Sie diesen Anzeigen lassen – aktualisiert/verändert sich erst bei einem Seitenwechsel.
  • Die Unterteilung in einzelne Seiten ist Grundvoraussetzung für die Nutzung von logischen Abfolgen, welche im nächsten Schritt erläutert werden.

6. Schritt: Logische Abfolgen definieren

Ganz nach dem Motto „Don’t make me think“ (Bring mich nicht zum Nachdenken) sollten Sie ihren Fragebogen so einfach und bequem gestalten wie möglich. Einerseits für den Teilnehmer, andererseits aber auch für Sie selbst: Je einfacher und logischer ein Fragebogen ist, desto grösser die Chance, dass der Teilnehmer diesen bis zum Schluss ausfüllt.

Die Verwendung von logischen Abfolgen verhindert, dass dem Teilnehmer für ihn nicht relevante Fragen angezeigt werden. Wenn beispielsweise gefragt wird „Haben Sie ein Auto?“ und der Teilnehmer antwortet mit „Nein“, dann sollte die nachfolgende Frage „Was für ein Auto fahren Sie?“ nicht gestellt werden. Logische Abfolgen helfen, irrelevante Fragen aufgrund von abgegebenen Antworten zu überspringen.

Weiterleitungen aufgrund von Antworten

Anwenden können Sie diese auf geschlossene Fragen mit Einfachauswahl wie folgt:

Klicken Sie bei der gegebenen Frage auf „Logische Abfolge bearbeiten“ und leiten Sie den Teilnehmer entsprechend weiter, so dass nur für ihn relevante Fragen angezeigt werden.

 

 

Die bearbeitete Frage zeigt anschliessend die Weiterleitungen:

Umfrage erstellen mit logischen AbfolgenBei Antwort „Produkt X“ gibt es keine spezielle Weiterleitung, sprich, er wird weitergeleitet zur nächsten Seite, wo Unterfragen zu Produkt X gestellt werden.

Bei Antwort „Produkt Y“ wird der Teilnehmer zu Seite 3 weitergeleitet, wo Unterfragen zu Produkt Y gestellt werden. Seite 2 (Produkt X) wird übersprungen.

Antwortet der Teilnehmer mit „Keines“, so wird für ihn die Umfrage beendet, da er nicht zur Zielgruppe gehört.

Nach bestimmten Seiten immer gesondert weiterleiten

Unterhalb der Seiten finden Sie jeweils dieselben Funktionen, die jedoch unabhängig einer gegebenen Antwort funktionieren. Das sind logische Abfolgen von Seiten:

Dadurch können Sie zusätzlich den Weg durch den Fragebogen steuern:

Diese „Seiten-Weiterleitungen“ werden nur ausgeführt, sofern keine andere logische Abfolge innerhalb der Seite bestimmt wurde.

Ein gut durchdachter Fragebogen leitet den Teilnehmenden so durch, dass er nur die für ihn relevanten Fragen beantworten muss. Bitte bedenken Sie, dass Sie für Weiterleitungen innerhalb des Fragebogens, den Fragebogen selbst zuerst in einzelne Seiten unterteilen müssen.

Wichtige Helfer sind diesbezüglich auch Anzeigebedingungen.

7. Schritt: Testen, testen, testen!

Ihr Fragebogen steht nun. Sie können noch ein eigenes Layout erstellen, die Frageblöcke und deren Reihenfolge prüfen und an der Sprache feilen. Das Wichtigste steht aber noch aus: Testen!

Während grammatikalische Fehler beim Überfliegen des rohen Fragebogens gefunden werden können, werden methodische Fehler nur durch mehrfaches Ausfüllen des Fragebogens durch Dritte gefunden. Sei es eine fehlende oder falsche „logische Abfolge, Fragen, die keinen Sinn ergeben („Wie alt bist du?“: „20 – 25“, „25 – 30“, „30 – 35“ > Wo trägt sich der 25-jährige ein? Wo der 30-jährige?), nicht auswertbare Daten aufgrund falscher Fragestellungen oder sonstige Ursachen: Gefunden wird es meist nur durch entsprechendes Testen durch Dritte.

Aktivieren Sie ihre Umfrage und senden Sie den Umfragelink an 5 – 10 Testpersonen, mit der Bitte um Feedback. Analysieren Sie anschliessend, aufgrund der Testantworten, ob die Daten auswertbar sind und Sinn ergeben.

Wenn Sie allfällige Fehler korrigiert haben (erneut testen) können Sie die Testantworten unter „Auswertung > Antwortbögen ansehen/bearbeiten/löschen“ wieder löschen und den Fragebogen so wieder auf null setzen.

Wenn Sie diese Schritte befolgt haben, können Sie mit gutem Gewissen starten und ihren Fragebogen veröffentlichen.

Viel Erfolg!

Individuelle Umfragelinks erstellen

Bei gezielten Umfragen, wie beispielsweise einer Kundenzufriedensheitsbefragung, werden die potenziellen Teilnehmer persönlich angeschrieben. Um in der Auswertung der Umfrage nachvollziehen zu können, wer (wie) teilgenommen hat – ohne den Teilnehmer im Fragebogen selbst seinen Namen erfassen zu lassen – kann man den jeweiligen Umfragelink individualisieren.

Hinweis: Wenn Sie den Versand der Email-Benachrichtigungen direkt über UmfrageOnline.com erledigen, werden die Umfragelinks automatisch individualisiert versandt. Sie müssen dann nichts manuell einstellen. Wie es geht, steht hier: Umfrageempfänger-Emails direkt über UmfrageOnline.com versenden

Personalisierte Umfrage

Erstellen Sie als erstes ganz normal Ihren Fragebogen und aktivieren Sie diesen. Sie erhalten bei der Aktivierung einen allgemeinen Umfragelink, der zum Beispiel so aussehen könnte:

https://www.umfrageonline.com/s/1a2b3c

Nun können Sie diesen mit einem beliebigen Zusatz hinten am Link individualisieren:

&id=46e2cfr

Die „id“ kann beliebig gewählt werden, darf jedoch nur die Zeichen „a-zA-Z0-9-_“ enthalten.

Beispiele:

Teilnehmer 1 erhält Link:
https://www.umfrageonline.com/s/1a2b3c&id=qe83kL

Teilnehmer 2 erhält Link:
https://www.umfrageonline.com/s/1a2b3c&id=8k4jcd

Teilnehmer 3 erhält Link:
https://www.umfrageonline.com/s/1a2b3c&id=o34knc

usw.

 

Mit seinem persönlichen Link kann ein Teilnehmer nun garantiert nur ein Mal teilnehmen, unabhängig von IP‐Adresse oder Session‐ID. Er kann die Umfrage vorzeitig abbrechen und später weiterführen, bspw. zu Hause. Die Anonymität liegt nun bei Ihnen. In der Auswertung finden Sie die selbst gewählte ID wieder, und zwar pro Teilnehmer. Somit können Sie nachvollziehen, wer (wie) geantwortet hat und somit auch filtern, wer bereits teilgenommen hat und wer noch nicht (bspw. für den gezielten Versand einer Teilnahme-Erinnerung).

Die Verwendung von individuellen Umfragelinks bedingt, dass jeder potenzielle Teilnehmer persönlich angeschrieben wird, bzw. jeder seinen persönlichen Link erhält.

 

Geschlossener Teilnehmerkreis

Sie können (müssen aber nicht) einstellen, dass nur explizit definierte Teilnehmer-IDs erlaubt sind (geschlossene Befragung).

Dazu finden Sie in ihrer Umfrage unter „Einstellungen“ den Reiter „Teilnehmer-IDs“. Hier können Sie einstellen, dass man ausschliesslich mittels individuellen Umfragelinks am Fragebogen teilnehmen kann:

 

Wenn sie diese Option nicht aktivieren, so kann auch weiterhin über den allgemeinen Link teilgenommen werden.

Weiter können Sie die gültigen IDs erfassen, die an der Umfrage teilnehmen dürfen. Jede ID darf wie schon erwähnt maximal 10 Zeichen lang sein. Sie können diese entweder manuell eintragen (ohne vorangehendes „&id=“):

Oder sie lassen sich diese IDs automatisch generieren und eintragen:

Auf der gleichen Seite sehen sie alle eingetragenen IDs, sowie deren Status (noch nicht / bereits teilgenommen).

Diese Daten lassen sich ebenfalls als Excel- oder CSV-Datei exportieren, bspw. um eine Teilnahmeerinnerung zu versenden. Sie können auch auf den Status klicken um direkt zu den Antworten des einzelnen Teilnehmers zu gelangen.

 

Wie kann ich meine Umfrage veröffentlichen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man eine Umfrage online veröffentlichen kann:

Umfrage per E-Mail versenden

Die häufigste Variante ist das Anschreiben potenzieller Teilnehmer per E-Mail. Beim Aktivieren der Umfrage erhalten Sie einen Umfragelink, welchen Sie beliebig per E-Mail versenden können.

Sie können den Email-Versand auch über uns ausführen und zwar mit Ihrem eigenen Absender.

Umfrage im Internet veröffentlichen

Ihren Umfragelink können Sie zudem auch im Internet veröffentlichen. Sei es auf einer Homepage, in Foren oder Blogs, es gibt keine Einschränkungen.

Umfrage in bestehende Website einbetten

Der Fragebogen kann in eine bestehende Website eingebunden werden. Dazu ist die Verwendung von „iframes“ notwendig. Sollten Sie dies selbst nicht machen können, wenden Sie sich bitte an Ihren Web-Entwickler.

Hier ist ein Code-Beispiel (wobei der Umfragelink https://www.umfrageonline.com/s/63193a1 verwendet wird):

<iframe src="https://www.umfrageonline.com/s/63193a1" width="800" height="600">https://www.umfrageonline.com/s/63193a1</iframe>

Warum werden nicht alle Resultate angezeigt?

Es wird angezeigt, dass an der Umfrage bspw. 900 Personen teilgenommen haben, in der Auswertung werden aber nur die Antworten von 400 Personen angezeigt? Dann wird dies daran liegen, dass das Maximum an Antworten des gewählten Umfrageprodukts überschritten wurde (eine entsprechende Mitteilung sollte in der Auswertung erscheinen).

Die Teilnehmerantworten werden zwar nach wie vor gespeichert (keine Sorge), aber einfach nicht mehr angezeigt ab dem Zeitpunkt, an dem das Maximum überschritten wurde.

Um alle Antworten einsehen zu können, muss das Produkt entsprechend geupgradet werden.

Wie Antworten gezählt werden, sehen Sie hier: Zählen von Antworten

Wie werden „Antworten“ gezählt?

Manche Produkte von UmfrageOnline.com haben eine Beschränkung* an Antworten, die ausgewertet werden können.

Nimmt man beispielsweise unsere kostenlose Umfrage Lösung „Basic“, so kann man maximal 350 Antworten sammeln. Als eine Antwort zählt dabei jede erfasste Antwort eines Teilnehmers.

Bei Fragen mit Mehrfachantwortmöglichkeiten zählt somit jede abgegebene Antwort (es können mehrere pro Frage sein).

Bsp.: Folgende Abbildung zählt 3 Antworten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

* Auch wenn die maximale Anzahl Antworten erreicht wurde, werden Antworten von Teilnehmern nach wie vor gespeichert. Die überschüssigen Antworten werden in der Auswertung zwar nicht angezeigt, können jedoch mittels entsprechendem Upgrade zu jeder Zeit eingesehen werden.

Keine Lust zu berechnen, wie viele Antworten Sie für Ihre Umfrage benötigen? Wählen Sie einfach das „Pro“ oder eines unserer Flatrate Produkte, mit welchen Sie unlimitiert viele Antworten sammeln können.

Wie und wann muss ich für eine Umfrage bezahlen?

Eines vorweg: Es wird nur bezahlt, was man bezahlen will!

Sämtliche Produkte von UmfrageOnline.com verlangen Vorauszahlung, was gleichzeitig bedeutet, dass keine nachträglichen Rechnungen ins Haus (oder in die Mailbox) flattern können und keine Vertragslaufzeit besteht. Die gebuchten Produkte müssen auch nicht gekündigt werden. Wenn Sie eine Umfrage nicht mehr benötigen, so können Sie diese einfach auslaufen lassen.

Die Vorauszahlung kann entweder mittels Kreditkarte (PayPal) oder Banküberweisung erfolgen. Das gewählte Umfrageprodukt wird gleich nach Erhalt der Zahlung freigeschaltet (die Freischaltung wird jeweils per E-Mail bestätigt). Banküberweisungen können dabei bis zu drei Bankwerktage dauern.

Ab wann beginnt die Laufzeit einer Umfrage?

Die gebuchte Laufzeit einer Umfrage beginnt ab dem Zeitpunkt, an dem die Umfrage aktiviert wird, frühestens jedoch ab Zahlungseingang bei kostenpflichtigen Produkten.

Für die Ausarbeitung der Umfrage kann man sich somit so viel Zeit lassen, wie man braucht.

Man wird jeweils rund drei Tage vor Ablauf einer Umfrage per E-Mail darauf aufmerksam gemacht. Somit hat man genügend Zeit, gesammelte Umfrageresultate* herunterzuladen oder die Umfrage zu verlängern. Ein abgeschlossener Fragebogen kann aber auch zu jedem späteren Zeitpunkt reaktiviert werden.

 

* Bei bezahlten Umfragen stehen die online Resultate noch für weitere 30 Tage zur Verfügung. Die Rohdaten als Excel- und CSV-Datei können wiederum immer heruntergeladen werden.

Willkommen im Umfrage Online Blog!

2011 ist ein grosses Jahr für Umfrage Online. Seit Anfang Jahr wird die Umfrage-Plattform laufend weiterentwickelt, wobei das erste grosse Update Ende April eingespielt wurde. Einige Änderungen sieht man sofort, andere verstecken sich im Hintergrund – sicher ist aber, dass wir stets bemüht sind, unser Bestes zu geben, um das Umfragetool noch besser, schneller und vor allem bequemer zu machen!

Eine Neuerung ist somit auch dieser Blog, auf welchem ihr in Zukunft alle Informationen finden werdet, welche für das Umfrage erstellen, durchführen und auswerten von Nutzen sein können.

Ihr dürft gespannt sein – wir freuen uns auf jeden Fall auf die Zukunft!